Die Mondphasen


Als Mondphasen bezeichnet man die wechselnden Lichtgestalten des Mondes durch die perspektivische Lageänderung seiner Tag-Nacht-Grenze relativ zur Erde während seines Erdumlaufes.

phasen

Anblick des Mondlaufes von Norden auf die Ebene der Mondbahn. Im äußeren Kreis sind die Mondphasen von der Erde aus gesehen dargestellt.

Bezeichnungen
Neumond Zunehmend Erstes Viertel Zunehmend Vollmond Abnehmend Letztes Viertel Abnehmend
New Moon Waxing Crescent First Quarter Waxing Gibbous Full Moon Waning Gibbous Last Quarter Waning Crescent

* Den rot markierten Symbolen sind Beispielbilder hinterlegt.
Der Zyklus einer Lunation beginnt jeweils mit dem Neumond. Obwohl der Anteil der von der Erde sichtbaren beleuchteten Fläche sich kontinuierlich ändert, haben sich die dargestellten Phasenbezeichnungen im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert, wobei im englischen Sprachgebrauch eine differenzierte Bezeichnung der Zwischenphasen üblich ist. Die Hauptphasen (fett dargestellt), werden häufig in Kalendern dargestellt, die man sich hier ansehen kann. Eine Liste für die Jahre 1700 bis 2035 wird vom lnkU.S. Naval Observatory veröffentlicht.


Autor: Thomas Ule, letzte Änderung 30.06.2011